Sie sind hier:  Wissenswertes » Futsal
Futsal

FUTSAL: Überblick über die wichtigsten Unterschiede


Die Rolle des Torwartes:

  • Der Torwart bringt den Ball immer durch einen Torabwurf ins Spiel, wenn der Ball die Torauslinie überschritten hat.
  • Der Torwart darf in seinem Strafraum durch seitliches Hineingleiten den Ball spielen.
  • Der Torwart darf den Ball höchstens 4 Sekunden kontrollieren, wenn er sich in seiner Spielhälfte befindet (Hand und Fuß). Dies gilt auch beim Abwurf.
  • Durch einen Torabwurf kann kein Tor direkt erzielt werden.
  • Wenn der Ball vom Torwart abgeworfen wird, darf er nicht zum Torwart zurückgespielt werden, außer der Ball wird vorher vom Gegner berührt oder der Ball hat bereits die Mittellinie überquert. Ansonsten ind. Freistoß.

 

Der Einkick (anstatt Einwurf):

  • Der Ball muss auf der Seitenlinie ruhen.
  • Die Füße müssen auf der Seitenlinie oder außerhalb des Spielfeldes stehen.
  • Die gegnerischen Spieler müssen 5 Meter entfernt sein.
  • Der Einkick muss innerhalb von 4 Sekunden ausgeführt werden.

 

Die kumulierten Fouls:

  • Kumulierte Fouls sind Fouls, die mit einem direkten Freistoß geahndet werden.
  • Ab einer definierten Anzahl an Fouls, darf die betreffende Mannschaft keine Spielermauer mehr bilden.
  • Der ausführende Spieler muss klar identifiziert sein.
  • Der Torwart muss mindestens 5 Meter entfernt stehen.
  • Der ausführende Spieler muss den Ball direkt auf das Tor schießen.
  • Findet das Foul in der gegnerischen Hälfte oder in der eigenen Hälfte vor dem 10 Meter Strafstoßpunkt statt, muss der Freistoß am 10 Meter Strafstoßpunkt ausgeführt werden.
  • Findet das Foul zwischen 10 Meter Strafstoßpunkt und Torauslinie statt, kann die ausführende Mannschaft entscheiden, ob sie den Freistoß am 10 Meter Strafstoßpunkt ausführt oder an der Stelle, wo sich das Foul ereignet hat.

 

Das Time-Out:

  • Entsprechend den Durchführungsbestimmungen kann es ein Time-Out geben.

 

Der Strafstoß:

  • Der Strafstoß wird von der 6m-Strafstoßmarke ausgeführt
  • Alle Spieler Abstand 5 m und hinter dem Ball. Torwart muss ebenfalls nur den Abstand von 5 Meter einhalten.

Freistöße:

  • Es wird zwischen direkten und indirekten Freistößen unterschieden
  • Abstand 5 Meter, Ausführung innerhalb von 5 Sekunden

 

Das Spiel in Unterzahl:

  • Ein mit Roter Karte ausgeschlossener Spieler darf nicht mehr im gleichen Spiel/Turnier mitspielen.
  • Nach 2 effektiven Minuten darf sich die Mannschaft durch einen Auswechselspieler ergänzen.
  • Wird in der Zeit der Unterzahl ein Tor der Mannschaft in Überzahl erzielt, darf die Mannschaft in Unterzahl sich mit einem Spieler ergänzen.
  • Spielen beide Mannschaft in gleicher Zahl in Unterzahl (4 gegen 4 oder 3 gegen 3) bleibt die Spieleranzahl unverändert wenn ein Tor fällt.
  • Wenn die Mannschaft in Unterzahl ein Tor erzielt wird nicht ergänzt.
  • Hat eine Mannschaft weniger als 3 Spieler wird das Spiel abgebrochen.

 

Stellungsspiel der Schiedsrichter:

  • Das Spiel wird von 2 Schiedsrichtern geleitet, die sich auf den Seitenauslinien bewegen.
  • Die Schiedsrichter sollten diagonal versetzt stehen und Blickkontakt halten.
  • Die Schiedsrichter betreten das Spielfeld um die Mauer zu stellen oder um Spieler anzusprechen bzw. zum Aussprechen von persönlichen Strafen.
  • Bei einem Einkick oder Eckball laufen die Schiedsrichter zum Spielgeschehen, um den Abstand der gegnerischen Mannschaft sicherzustellen. Der zweite Schiedsrichter sucht die diagonale Position auf, um einen optimalen Überblick zu haben.
  • In kritischen Situationen (Feldverweis, Rudelbildung, Tatortfestlegung im Bereich des Strafraumes) werden die
    Schiedsrichter sich kurz besprechen.